Torstens Blog

Hier bloggt Torsten Frank aus Wilhelmshaven

40. Wochenende an der Jade startet Donnerstag

Ab Donnerstag zeigt sich Wilhelmshaven wieder von seiner besten Seite: Das 40. Stadt- und Hafenfest Wochenende an der Jade steht vier Tage lang unter dem Motto “Wilhelmshaven unter Dampf”. Zahlreiche Dampfboote werden während des Festes am Bontekai anlegen, ein “dampflastiges Open-Air” findet am 05. und 06. Juli am Pumpwerk statt.
Wer bei der offiziellen Eröffnung dabei sein möchte, muss sich 03. Juli um 18 Uhr an der “Jever-Lime-Bühne” am Bontekai einfinden. Hier findet der traditionelle Fassbieranstich eines großen örtlichen Bierbrauers statt – mit dabei Oberbürgermeister Andreas Wagner, Kapitän zur See Frank Vehoff und der Leitende Direktor des Marinearsenals, Christoph Otten.

Fußballliebhaber kommen am Freitag beim Public Viewing auf der Wiesbadenbrücke auf ihre Kosten. Zu zahlen sind hier 6 Euro, die allerdings als Mindestverzehr angerechnet werden.

Als Highlight in Sachen Musik ist Johannes Oerding für Samstag, 21:30 Uhr angekündigt. Der Sänger liebt es, live zu spielen und wird sicherlich auch das Wilhelmshavener Publikum begeistern.

Rund um die musikalischen Veranstaltungen finden noch eine Reihe weiterer Events statt. Das umfangreiche Programm kann hier abgerufen werden.

Samstag startet mein Schwanger zum Beispiel den “Jade-Bazis Menschenkicker”.

menschenkicker-2014

Die Anreise mit den Auto… ein leidiges Thema!
Jedes Jahr weisen Veranstalter, Stadtverwaltung und Polizei darauf hin, dass die Anreise mit dem Auto direkt zum Festgelände nicht empfohlen wird. Verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge werden konsequent abgeschleppt. Das WadJ ist ein Fest der kurzen Wege. Alle Veranstaltungsorte sind gut zu Fuß, per Rad, mit dem Bus, der NordWestBahn oder mit dem Schiff zu erreichen. Bei den Bussen der Stadtwerke und dem Weser-Ems-Bus besteht ein erweitertes Fahrtenangebot, insbesondere in den Nachtstunden.

Am Sportforum, Friedenstraße, wird ein Park & Ride-Service eingerichtet. Mit dem Kauf eines Jade-Pins kann dieser Service das ganze WadJ über kostenfrei genutzt werden.
Die Haltestellen des Shuttle-Busses sind:
Parkplatz am Sportforum => Weserstr. Höhe Deichbrücke => Pauline-Ahlsdorf-Haus => Neckarstr. => Mainstr. => KW-Brücke (Rheinstr.) => Parkplatz am Sportforum

Die Abfahrtszeiten am Freitag starten um 14 Uhr alle 30 Minuten, ab 17 Uhr alle 20 Minuten und ab 19 Uhr alle 10 Minuten. Ab 0 Uhr verkehrt der Bus dann alle 30 Minuten bis 2 Uhr nachts.
Samstag startet der Shuttle-Bus um 11 Uhr alle 30 Minuten, ab 14 Uhr alle 20 Minuten und ab 17 Uhr alle 10 Minuten bis 01:30 Uhr. Danach kann man noch alle 30 Minuten bis 3 Uhr nachts zurück zum Sportforum gelangen.

Neues vom Projekt “Outletcenter Wilhelmshaven”

Viele sind dafür: Ein Outletcenter in Wilhelmshaven

Viele sind dafür: Ein Outletcenter in Wilhelmshaven

Ein paar Artikel standen in der Wilhelmshavener Zeitung, dann war es plötzlich ruhig um das Projekt “Outletcenter Wilhelmshaven”. Der Grund ist: Politik und Verwaltung haben sich darauf verständigt, vor einer Entscheidung zunächst das sog. CIMA-Gutachten abzuwarten. CIMA ist eine Beraterfirma, die das Einzelhandelskonzept in Wilhelmshaven fortschreibt – daraus werden dann Empfehlungen für politische Entscheidungen abgeleitet. Konkret soll im Fall der geplanten Outlets in der Eberstraße ermittelt werden, ob Kaufkraft eher aus der City abgezogen wird oder durch Besucher von außen gewonnen wird. Meine Meinung dazu steht bereits fest…

Befürworter sammeln sich bei Facebook
Dass dies ein Projekt ist, was die Wilhelmshavener bewegt, zeigt die Resonanz bei Facebook: Die von Sascha Tebben und mir gegründete Gruppe “PRO Outletsstores WHV” hat bereits über 900 Mitglieder und wächst täglich. Hier werden Neuigkeiten zum Thema diskutiert. Wer Flagge für dieses Projekt zeigen will, wird einfach Mitglied und zeigt so Politik und Verwaltung, wie wichtig dieses Projekt ist!
Die Gruppen-URL lautet: https://www.facebook.com/groups/pro.outlet/

Prominente Unterstützer
In der Stadt hört man zu dem Projekt Outletstores viele positive Stimmen. Einer der Befürworter ist Michael Diers, Geschäftsführer der Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH. Auf Youtube hat er seine Meinung dazu kundgetan:

Wie geht es weiter und warum hört man im Moment nichts?
Die Politik wartet, wie bereits erwähnt, auf die Fertigstellung des CIMA-Gutachtens. Dieses wird dann im Bauausschuss vorgestellt und letztendlich an den Rat der Stadt weitergeleitet. Ob das Gutachten bis zur nächsten Ausschusssitzung am 08.07. schon fertig ist, ist aktuell aber völlig offen. Aufgrund der Sommerpause findet dann erst am 16. September wieder eine Bauausschuss-Sitzung statt, in der dieses Thema behandelt werden könnte.

Warum Outlets für Wilhelmshaven ein Gewinn wären

outlets-whv

Die Peine GmbH plant, ein “Fabrikverkaufs-Projekt” (WZ-Ausdruck) entlang der Ebertstraße zu realisieren. Die Politik reagiert teils mit Zustimmung, teils mit zurückhaltender Meinung. Ich kann der Argumentation der Zweifler allerdings nicht ganz folgen.

Die Marktstraße und die Nordseepassage bluten derzeit aus – ohne Outlets. Wie lange steht das ehemalige C&A-Gebäude schon leer? Wie lange haben wir diesen hohen Leerstand in der Passage schon? Und ganz ehrlich: Handyläden und Bäckereien bereichern das Angebot in der Marktstraße nicht wirklich, sondern füllen nur die Geschäfte. Der Einzelhandel hat ein Problem, dass einerseits mit dem Kaufkraftindex von 96,5 zu tun haben wird (WZ vom 28.05.14), andererseits aber mit der wachsenden Mentalität der Menschen, Dinge flexibel im Internet zu bestellen.

Outlets dagegen sind Magneten für Auswärtige: Wer einmal in Bremen oder Wolfsburg die dortigen Outlet-Stores besucht hat, weiß, dass Menschen aus größeren Entfernungen kommen, um dort einzukaufen. Die Befürchtung, Kaufkraft würde aus der Innenstadt abgezogen, ist also eher fehl am Platze. Outlets sorgen dafür, dass zusätzlich Menschen in die Stadt kommen.

Zweitens: Die Achse KW-Brücke – Ebertstraße (mit den Outlets) – Innenstadt bietet eine interessante Möglichkeit, Menschen, die sich in Wilhelmshaven aufhalten, für weitere Dinge der Stadt zu begeistern. Entweder für den touristischen Aspekt mit der Maritimen Meile und deren Museen. Oder zu einem Spaziergang durch die Innenstadt. Hierfür ist natürlich ein sinnvolles Konzept aus Parkplätzen und Nahverkehrsangeboten erforderlich.

Der geplante Fabrikverkauf bieten also Chancen für Wilhelmshaven. Bitte umsetzen, schnell.

To whom it may concern…


Hallo, mein Name ist Torsten Frank und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über die alltäglichen Dinge, die einfach schriftlich fixiert werden müssen, damit in meiner Gedankenwelt Platz für neue Ideen ist.
Viel Spaß beim Lesen. Konstruktive Anmerkungen sind immer erwünscht, SEO-Kommentare werden gelöscht.
Anfragen nach Produktrezensionen sind willkommen. :)

Kommerzielles

Kommerzielles